Programm ohne Ende, rund um die Uhr

Die kulturelle Umgebung

Paris, eine Stadt für alle Sinne

Paris – muss man da noch Worte verlieren, wenn es um die kulturelle Umgebung geht? Die US-amerikanische Autorin M. J. Rose schreibt: „Paris riecht nicht nur süß, sondern melancholisch und neugierig, manchmal traurig, aber immer verführerisch. Sie ist eine Stadt für alle Sinne, für Künstler und Autoren und Musiker und Träumer, für Fantasien, lange Spaziergänge, guten Wein, für Verliebte und Geheimnisse.“

Die Insel-ein Platz für Künstler

Charles Baudelaire hat die Île Saint Louis zum Wohnsitz erwählt, Paul Claudel hat hier gelebt und geschrieben, und Georges Pompidou hat sich auf die Insel zurückgezogen, wenn er auf Abstand zur großen Politik gehen wollte. Namhafte Architekten haben auf der Insel ihre Spuren hinterlassen. Und wenn wir auf einer der fünf Brücken die Seine überqueren, sind es immer nur ein paar Schritte bis zum nächsten Museum, Konzertsaal, zur nächsten Galerie. Die großen Namen bieten sich an – Louvre, Centre Pompidou … daneben gibt es über tausend Galerien für zeitgenössische Kunst (und ein wenig davon in Robert Hollmanns Wohnung).

„La vie en rose“

Musik liegt in der Luft

Opernfreunde wählen zwischen dem traditionellen Palais Garnier und der neuen Opéra de la Bastille, keine Viertelstunde entfernt von unserem pied à terre. Musicals, große Konzerte, das Olympia, die intime Atmosphäre der Jazzlokale von Manouche bis Free Jazz … kein Abend, an dem die Auswahl aus dem kaum überschaubaren kulturellen Angebot nicht zur süßen Qual würde. Und wir haben noch kein Wort über die Kleinkunst verloren, von den Malern und Musikanten entlang der Seineufer bis zu den Cabarets am Montmartre …

Weitere Stories.

Unsere Wohnung

Jetzt buchen!